Ihre Lösung bis 85 m freie Spannweite und maximal Brückenklasse 30

RLS-Brücke:

Die Retro Longspan Brücke ist im Standard geeignet für Spannweiten bis 60,0 m. Werden an beiden Brückenenden weitere Brückenfelder montiert, kann das mittlere Feld bis zu einer freien Spannweite von 85,0 m ausgeführt werden.

Die Bemessungsgrundlage ist die DIN 1072 mit einer maximalen Belastung nach der Brückenklasse 30.

Die seitliche liegende Fachwerk- konstruktion ermöglicht eine niedrige Bauhöhe bei großen Fahrbahnbreiten.

Eine Fahrbahnbreite von 6,00 oder 10,50 m ist möglich.

 
RLS: besonders wirtschaftliche Lösung bei längerer Mietdauer

Die Brückenelemente werden vorgefertigt angeliefert und vor Ort in der gewünschten Breite montiert.

Das Fachwerk mit einer Höhe von 5,5 m hat feste Elementlängen von 5,00 m, bei einer Deckhöhe von nur 0,99 m.
Für Brücken im Mehrfeldsystem liefern wir Ihnen gerne passende Zwischen- stützen.

Das Brückendeck mit lärmarmen Epoxidharzbelag sorgt für die gewünschte Griffigkeit. Die seitliche Abgrenzung der Fahrbahn erfolgt durch fest montierte Leitplanken an der Fachwerkkonstruktion. Für Fußgänger können an der Außenseite der Brücke leichte Fußgängerstege angebracht werden.

Die RLS ist in der Brückenklasse 30 ein Klassiker und vergleichbar mit der bewährten D-Brücke.
 
Retro Longspan Bridge
Technische Daten

 
DIN 1072
- Bemessung nach DIN 1072
- max. Brückenklasse 30
 
Abmessungen
- Systemlänge 5,00 m
- bis 60,0 m freie Spannweite
- im Mehrfeldsystem bis 85,0 m freie Spannweite
- größere Spannweiten mit Mittelstützen möglich
- Variable Fahrbahnbreite 6,00 m oder 10,50 m
- Konstruktionshöhe 0,99 m
 
Anprallschutz
- leichtes Schutzgeländer
- ggf. mit Gleitwand auf dem Deck
 
Brückendeck
- griffiger und geräuscharmer Deckbelag

 
Weitere Besonderheiten
- ideal für den Antransport per Schiff
- maximale Spannweite bei SLW 30
- zusätzliche Fußgängerkonsolen möglich